Presse

Rona Schulz holte zweimal DM-Bronze

Essen. Zweimal Bronze bei den deutschen Jugendmeisterschaften auf dem Baldeneysee in Essen: Die 17-jährige Rona Schulz vom Ersten Kieler Ruder-Club überraschte in ihrem ersten A-Juniorinnen-Jahr sowohl im Einer als auch im Doppelvierer über 2000 m.

„Damit habe ich echt nicht gerechnet“, freute sich die Kieler Schülerin. Mit einem Sieg im Vorlauf und einem zweiten Platz im Halbfinale qualifizierte sich Schulz souverän für das Finale im Skiff. „Allein das war schon ein großer Erfolg, da sich Rona als jüngerer Jahrgang gegen ältere Ruderinnen durchsetzen musste“, erklärte Trainer Frederik Woltering. Im Finale dominierte Judith Sievers aus Kappeln mit einem StartZiel-Sieg. Dahinter kämpften die Boote aus Münster, Ingelheim, Magdeburg und Kiel um die Medaillen. Mit einem Kraftakt nach 1000 Metern schob sich Schulz zunächst an die vierte Stelle, ehe sie nach einem starken Schlussspurt auch noch Jessica Beer aus Ingelheim hinter sich ließ.

Rona mit Bronzemedaille Einer
Zum Reinbeißen schön: Rona Schulz freute sich riesig über den Gewinn der beiden Bronzemedaillen.

Nur zweieinhalb Stunden später saß Schulz mit Beer, Schäfermeier und Hotop im Finale des Juniorinnen-Doppelvierers ohne Steuerfrau. Zwar musste das Boot die beiden favorisierten Teams auf dem mittleren Streckteil ziehen lassen, das hohe Anfangstempo sicherte dem Vierer um Schulz jedoch Bronze.

Victor Fijal (1993) von der RG Germania holte im Junioren-Leichtgewichtsachter mit Steuerfrau über 2000 Meter die Silbermedaille. sho

Quelle: Kieler Nachrichten, 29. Juni 2010

i�i